lädt...

Währung von Südkorea

Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
=
Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:

Währungsüdkoreanischer Won
UntereinheitJeon
1 südkoreanischer Won entspricht 100 Jeon
In welchem Land wird diese Währung hauptsächlich genutzt?
Südkorea
Einwohner>48.9 Millionen (2012)
Fläche~100000 km2
Der Won ist die südkoreanische Landeswährung. Seine offizielle Abkürzung ist oder auch . Dabei entspricht ein Won 100 Chŏn, was aktuell allerdings keine Bedeutung mehr hat. Der ISO-4117-Code für den Won ist KRW.

Won Münzen gibt es in den Ausführungen 1 ₩, 5 ₩, 10 ₩, 50 ₩, 100 ₩ und 500 ₩. Dabei werden die 1 ₩ und die 5 ₩ nicht mehr gebraucht. Lediglich die 10 ₩ finden noch Anwendung. Diese wurden im Jahr 2006 neu geprägt und sind nur 18 mm groß.

Dennoch kann immer noch mit den 6 mm größeren, alten 10 ₩ Münzen gezahlt werden. Die erste Münzausgabe erfolge hier im Jahr 1966.

Die Scheine unterteilen sich wie folgt und werden, wie die Münzen auch, von der Bank of Korea herausgegeben. 1.000 ₩, 5.000 ₩, 10.000 ₩ und 50.000 ₩ sind hier verfügbar und zeigen überwiegend berühmte Männer, wie Gelehrte oder Könige. Auch eine Frau ist dabei vertreten. Das Antlitz einer berühmten Malerin, Dichterin und Kalligrafin namens Shin Saimdang ziert den 50.000 ₩ Schein.



Geschichte der Währung von Südkorea



Die koreanische Währungsgeschichte beginnt früh mit der Goryeo-Dynastie (918-1392). Bereits ca. 1392, während der Joseon-Periode (1392–1897), wurde Papiergeld eingeführt, jedoch im 16ten Jahrhundert wieder abgeschafft.

Von 1633 bis 1892 galt der Mun als Währung. Danach der Yang (1892–1902).

1902 schließlich wurde zum ersten mal der Won eingeführt. Die koreanische Bezeichnung „Won“ ist von einem ostasiatischen Geldzählwort abgeleitet.

Jedoch bereits 1910 wurde der Won, auf Grund der Annektierung Koreas, wieder abgeschafft und stattdessen der Yen eingeführt.

Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs (1945) wurde der Won auch in Südkorea wieder eingeführt und dabei an den US-Dollar gebunden. Das im Dezember 1947 gegründete Nordkorea bildete zeitgleich eine eigene Zentralbank und damit verbunden, eine eigene Währung, die fortan im Land verteilt wurde.

In den Jahren von 1953 bis Mitte 1962 galt in den Gebieten, die von Südkorea kontrolliert wurden der Hwan. Dieser wurde mit 1 Hwan zu 100 Won umgerechnet, da gleichzeitig eine Wertminderung eingeführt wurde.

Ab 1962 wurde überall der Won als Einheitswährung eingesetzt. Dies war nötig, da der Hwan zu viel an Wert verloren hatte und sich immer noch an den US-Dollar orientiere. Jedoch stürzte auch der ₩ in der Folge der Asienkrise um gut die Hälfte seines ursprünglichen Wertes ab.

Im Januar 2006 wurde mit der 5.000 Won Banknote eine neue Auflage ausgegeben. Grund hierfür war, dass die damaligen 5.000 Won Noten häufig mit den 1.000 Won Scheinen verwechselt wurden. Daher wurde bei den neuen Noten eine neue Größe umgesetzt, um eine eindeutige Unterscheidung zu gewährleisten.

Seit Februar des gleichen Jahres wurden zudem keine 1.000 ₩ und 10.000 ₩ Banknoten mehr herausgegeben. Der Bestand, der bis dahin im Umlauf war, wurde als ausreichend gewertet. Zudem führte man ein Jahr später ebenfalls für diese Scheine neue ein. Diese entsprachen dann ebenfalls neuen, fälschungssicheren Methoden um die Währung gegen Missbrauch zu schützen.

Im Juni 2009 wurde dann der Geldschein mit dem bisher höchsten Wert, 50.000 ₩, eingeführt.

Umtausch in die Landeswährung



Aktuell empfiehlt es sich, den Euro erst in Südkorea umzutauschen. Viele Kreditkarten-Anbieter erheben keine oder nur eine geringe Gebühr, wenn an Automaten vor Ort Geld abgehoben wird.

Auch mit der EC-Karte fällt üblicherweise nur eine kleine Gebühr an. Es akzeptieren jedoch nur einige Bankautomaten die EC-Karte.

Im Land selber gibt es viele Möglichkeiten sein Geld zu wechseln. Diese sind überwiegend günstiger als hierzulande.
Währungschart


Categories: