lädt...

Der Euro

Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
=
Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
$

WährungUS Dollar
UntereinheitCent
1 US Dollar entspricht 100 Cent
In welchem Land wird diese Währung hauptsächlich genutzt?
USA (Vereinigte Staaten von Amerika)
Einwohner>313.9 Millionen (2012)
Fläche~9827000 km2
Der Euro ist nach dem US-amerikanischen Dollar die zweitwichtigste Währung der Welt. Er wurde am 01. Januar 2002 offiziell als Bargeld in zunächst 16 unterschiedlichen Staaten der EU eingeführt. Der ISO 4217-Code, also die Abkürzung, die dem Euro auf internationaler Wirtschaftsebene von der "Internationalen Organisation für Normung" zur besseren Identifizierung zugeteilt wurde, lautet EUR, die Abkürzung/ das Symbol für den Euro ist das allseits bekannte .

Zurzeit kann mit dem Euro in den folgenden 17 europäischen Ländern uneingeschränkt gezahlt werden: Belgien, Deutschland, Estland (seit Januar 2011), Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Slowakei, Spanien und Zypern. Diese 17 Staaten werden auch als „Euro-17“ oder „Eurozone“ bezeichnet. Die drei Staaten Monaco, San Marino und Vatikanstadt haben jeweils eigene Euro-Münzen; auch die drei Nicht-EU-Mitglieder Andorra, Kosovo und Montenegro nutzen den Euro als Währung. Zudem sind alle Mitglieder, die der EU beitreten möchten, dazu verpflichtet, den Euro einzuführen. Ausgenommen sind davon lediglich Dänemark, das Vereinigte Königreich sowie Schweden.

Geschichte des Euros

Nach einigen Auseinandersetzungen um den Namen der neuen Einheitswährung Europas – unter anderem wurden europäischer Franken, europäischer Gulden oder auch europäische Krone vorgeschlagen – einigte man sich schließlich 1995 auf den heutigen Namen „Euro“. Der Euro wurde bereits im Jahre 1999 als Buchgeld, also praktisch als Währung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs, eingeführt. Den meisten Bürgern der europäischen Union ist der Euro aber erst seit 2002, dem Jahr der Bargeld-Einführung des Euros, ein Begriff.

Zurzeit gerät der Euro immer wieder aufgrund der aktuell andauernden Eurokrise in die Schlagzeilen. Ausgelöst wurde die Krise durch Griechenland, welches die EU im Oktober 2009 um Hilfe in Form von Krediten zur Abwendung einer drohenden Staatsinsolvenz bat. Es folgten bald weitere Euro-Staaten wie Portugal, Irland oder auch Zypern, die die EU um Finanzierungshilfen bitten mussten. Die Schuldenkrise drückt seit 2009 den Wechselkurs des Euros vor allem zur wichtigsten Währung, dem US-Dollar; aktuell ist ein Euro genau 1,2904 US-Dollar wert (einer der niedrigsten Werte seit mehreren Jahren).

Obwohl mehrere Maßnahmen zur Rettung des Euros ergriffen worden sind, etwa die europäische Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF) oder der europäischen Stabilitätsmechanismus, ist es bis heute nicht gelungen, den Euro wieder zu stabilisieren. Zurzeit verliert der Euro also an Wert. Betrug die Inflationsrate, also die Geldentwertungsrate, im Jahr der Einführung des Euros als Bargeld in Deutschland noch 1,9%, so erreichte sie dieses Jahr (2013) im Februar mit 2,3% ihren bisherigen Spitzenwert.

Umtausch in Euro

Allgemein ist es immer günstiger, den Währungswechsel zum Euro in einem Land durchzuführen, dessen Währung mehr wert ist als der Euro, denn hier erhält mehr für weniger landeseigenes Bargeld vergleichsweise mehr Eurogeld. Dies ist zurzeit etwa in der Schweiz oder im Vereinigten Königreich der Fall. Ungünstiger ist der Währungswechsel zurzeit in den Vereinigten Staaten oder Japan.

Währungschart


Categories: