lädt...

Das Pfund

Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
=
Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
£

Währungbritisches Pfund (Pfund Sterling)
UntereinheitPenny
1 britisches Pfund (Pfund Sterling) entspricht 100 Penny
In welchem Land wird diese Währung hauptsächlich genutzt?
UK (vereinigtes Königreich)
Einwohner>0 Millionen (2012)
Fläche~0 km2
Kaum eine Währung war in der Vergangenheit so stabil wie das britische Pfund. Durch die Tatsache, dass Großbritannien trotz europäischer Zugehörigkeit auf eine Einführung der Gemeinschaftswährung Euro verzichtet hat ist die Insel von der Wirtschaftskrise weitestgehend verschont geblieben. Das Pfund ist eine starke Währung, welche in vielen Ländern nicht nur als Zahlungsmittel akzeptiert, sondern vielmehr gern gesehen wird. Umso wichtiger ist es für die nächste Auslandsreise sich ein paar wichtige Fakten über diese Währung vor Augen zu führen bevor es denn losgeht. Das Pfund hat in allen Ländern einen anderen sogenannten ISO-Code, der zur Unterscheidung der jeweiligen Landeswährung verwendet wird. In den Ländern Ägypten (ISO-Code EGP), Großbritannien (GBP), Libanon (LBP) und Syrien (SYP) wird das Pfund als Hauptwährung akzeptiert. Das internationale Währungszeichen hierfür ist £, alternativ findet auch dieses Zeichen Verwendung ₤ .

Geschichte des Pfund

Als nahezu älteste -noch aktive- Währung der Welt wurde das Pfund vor nahezu 1200 Jahren als Währung eingeführt und hat bis zum heutigen Tag eine bewegte Geschichte zu erzählen. Namensgeber für diese Währung war die Verbreitung der Gewichtseinheit in Europa.

Zeit seiner Geschichte war die Währung stabil und der Wert beständig, im Jahre 1717 verschwand das Pfund als Silbermünze jedoch kurzzeitig aus dem Zahlungsverkehr. Grund hierfür war der Goldstandart. Sir Isaac Newton berechnete den Gold-Silber Wechselkurs fehlerhaft als er festlegte, dass eine britische Goldmünze umgerechnet 21 Shillings wert sein sollte. In der Folge verlor Silber im Vergleich zu Gold massiv an Wert, was zur Folge hatte das in Großbritannien Gold überbewertet wurde. Dieses förderte den Import von Gold und das dortige Eintauschen in Silber zum Export.

Aufgrund der damaligen Handelsdominanz von Großbritannien übernahm der Rest von Europa diesen Goldstandart, was diesen Zustand dann jedoch wieder relativierte. Mit Beginn des ersten Weltkrieges war auch das Ende des Goldstandarts in Großbritannien besiegelt. Heutzutage ist das Pfund trotz seiner vergleichsweisen Stabilität im internationalen Handelsgeschäft weitestgehend zur Bedeutungslosigkeit verdammt.

Wer jedoch eine Reise in eines der "Pfund"-Länder plant sollte trotzdem die Wechselkurse im Auge behalten, da er auf diese Weise durchaus den einen oder anderen Euro sparen kann.

Währungstausch in Pfund

Es empfiehlt sich, das Geld in dem Land selber erst zu tauschen da dieses sehr erfahrungsgemäß sehr viel günstiger ist als es hierzulande der Fall ist. Grund hierfür sind die teils horrenden Wechselgebühren, die hierzulande für den Geldtausch verlangt werden. Diese sind im Ausland nicht so hoch angesetzt was dem Urlauber vor Ort zugutekommt. Auch bei der Rückkehr nach Deutschland empfiehlt es sich, alle Währungen bereits zurückgetauscht zu haben.

Währungschart


Categories: