lädt...

Währung von Montenegro

Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
=
Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
$

WährungUS Dollar
UntereinheitCent
1 US Dollar entspricht 100 Cent
In welchem Land wird diese Währung hauptsächlich genutzt?
USA (Vereinigte Staaten von Amerika)
Einwohner>313.9 Millionen (2012)
Fläche~9827000 km2
Der kleine Balkanstaat Montenegro mit seinen geschätzten 630.000 Einwohnern hat keine eigene Währung. Als offizielles Zahlungsmittel gilt hier seit seiner Einführung der Euro. Das verwundert insofern, dass Montenegro bisher noch gar kein EU-Mitglied ist, hat aber historische Gründe.



Währungsgeschichte

Bis zum Beginn des 1.Weltkrieges war Montenegro ein unabhängiges Königreich zuletzt unter der Herrschaft von König Nikola I.

Im Jahr 1914 wurde es durch die österreichisch-ungarische Armee besetzt.

Mit dem Kriegsende 1918 wurde der montenegrinische König gestürzt und das Land durch Beschluss der Nationalversammlung Teil des damaligen Königreiches Jugoslawien.

Im 2.Weltkrieg wurde dieser Staat von deutschen und italienischen Truppen besetzt und Jugoslawien löste sich auf.

Montenegro wurde zum ersten Mal unabhängig, blieb es aber nur 5 Jahre, bis nach dem 2. Weltkrieg die Föderative Volksrepublik Jugoslawien, bestehend aus Serbien, Kroatien, Slowenien, Bosnien-und Herzegowina, Mazedonien und Montenegro gegründet wurde.

Auch dieser Staatsverbund zerfiel durch die Bildung zentraler Republiken nach 1992 immer mehr.

2003 existierte nur noch ein Reststaat Jugoslawien, bestehend aus Serbien und Montenegro bis schließlich im Jahr 2006 Montenegro erneut seine Unabhängigkeit erklärte. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Landeswährung von Serbien/Montenegro der Dinar.

Nach der Unabhängigkeit, die zufällig mit der Einführung des Euro in großen Teilen der Europäischen Union zusammenfiel, beschloss die neue Regierung Montenegros, ebenfalls den Euro als offizielle Währung zu nutzen und den Dinar schrittweise abzuschaffen.

Obwohl der Euro nach den Statuten der EU nur von EU-Mitglieder als Währung genutzt werden kann, hat die Europäische Zentralbank diesen Schritt nicht verhindert. Und das, obwohl eine einseitige Einführung des Euro mit dem Land nicht abgestimmt war und Montenegro auch 11 Jahre nach der Einführung des Euro noch kein EU-Mitglied sondern nur Beitrittskandidat ist.

Die Kleinheit des Landes, die geringe Bevölkerungsdichte und die Tatsache, dass das Land so viele Touristen aus Euro-Staaten hat, scheint die EZB dazu bewogen zu haben, Montenegro den Euro als Landeswährung zu lassen. Auch das Nachbarland, die Republik Kosovo, hat den Euro als offizielle Währung, allerdings aus anderen Gründen.

Hinweis: Montenegro darf allerdings als nicht EU-Staat keine eigenen Euromünzen mit Landesmotiven prägen und hat alles daran zu setzen, dass es die EU-Fiskalregeln einzuhalten versucht und die sehr hohen Staatsschulden senkt.

Währungschart




Categories: