lädt...

Währung von Malawi

Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
=
Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
MK

WährungMalawi-Kwacha
UntereinheitTambala
1 Malawi-Kwacha entspricht 100 Tambala
In welchem Land wird diese Währung hauptsächlich genutzt?
Malawi
Einwohner>29 Millionen (2012)
Fläche~330000 km2
Die malawische Währung ist der Malawi Kwacha (Iso-Code MWK, Symbol K). Ein Kwacha wird in 100 Tambala unterteilt. Die Banknoten werden in einer Stückelung von 500, 200, 100, 50, 20, 10 sowie 5 Kwachas ausgegeben.

Der ostafrikanische Binnenstaat Malawi hat ungefähr 18 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt ist Lilongwe.



Die Geschichte der Währung von Malawi



Im Sommer 1964 wurde das Land unabhängig und das allgemeine Wahlrecht wurde eingeführt. Zuvor gehörte es zum Vereinigten Königreich und es wurde mit dem Malawi-Pfund gezahlt.

Der Malawi Kwacha wurde 1971 eingeführt.

Umtausch in die Landeswährung



Zumeist ist es möglich, dass mit dem US-Dollar bezahlt werden kann. Jedoch ist zu beachten, dass die lokalen Wechselkurse bspw. in Bars sowie bei Getränken und Snacks sehr hoch sind. Letztlich fast nicht mehr akzeptabel.

Anzuraten ist vor Ort einen benötigten Betrag auf jeden Fall bei den Banken in Bargeld umzutauschen. Die Banken haben in der Regel einen guten lokalen Wechselkurs.

Es ist auf jeden Fall ratsam, sich über den aktuellen Wechselkurs vor dem Umtausch vor Ort zu informieren. So wird vermieden, dass man übers Ohr gehauen wird und an anderer Stelle einen deutlich besseren Umtauschkurs erhalten hätte.

Die National of Malawi ist die größte Bank des Landes. In so gut wie jeder großen Stadt findet sich eine Niederlassung. Ein Umtausch bei dieser Bank ist ratsam. Denn selten befindet sich außerhalb der Städte eine kleine Zweigniederlassung.

In Lilongwe, der Hauptstadt, befinden sich große Hotelanlagen sowie viele Restaurants. Mittlerweile werden immer mehr Kreditkarten akzeptiert. Vorzugsweise wird gerne die Visa Card angenommen. Die für Europäer oft verwendete Master Card oder American Express wird bis dato eher selten angenommen.

Vor jeder Kreditkartennutzung sollte nach den Gebühren gefragt werden, oftmals fallen durchaus 5 Prozent Aufschlag auf die Gesamtsumme an. Hingegen werden in kleineren Städten in den Restaurants, Supermärkten, Hotels und Nationalparks bis heute keine Kreditkarten akzeptiert.

Im Bereich der Geldautomaten hat sich einiges getan. Neben der Hauptstadt befinden sich in den größeren Städten mittlerweile etliche Geldautomaten. Es ist jedoch ratsam, vor Reiseantritt bei der Hausbank sich über die Möglichkeiten der Barverfügungen in Malawi über die Geldautomaten zu informieren. Zumal mit der Geldautomatennutzung hohe Gebühren anfallen können.

Die altbewährten Reiseschecks werden selten akzeptiert. Die Wechselstuben nehmen diese fast nicht mehr an und die Banken zu eher unrentablen Wechselkursen. Dabei sollte die Kaufquittung in englischer Sprache vorliegen.

Währungschart


Categories: