lädt...

Währung von Kambodscha (Cambodia)

Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
=
Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:

WährungRiel
UntereinheitSen
1 Riel entspricht 100 Sen
In welchem Land wird diese Währung hauptsächlich genutzt?
Kambodscha
Einwohner>15 Millionen (2012)
Fläche~181000 km2
Der kambodschanische Riel ist die Landeswährung Kambodschas und wird ausschließlich in diesem Staat als Zahlungsmittel verwendet. Der Riel - in der Landessprache auch als Khmer Riel bekannt - wird gemäß ISO 4217 offiziell mit KHR abgekürzt, inoffiziell ist allerdings auch die Abkürzung CR gebräuchlich.

Geschichte des kambodschanischen Riels

Der Riel gilt in Kambodscha bereits seit 1956 als offizielles Zahlungsmittel und kann somit auf über ein halbes Jahrhundert des Bestehens zurückblicken. Lediglich in den Jahren 1975 bis 1980 wurde der Riel während der Schreckensherrschaft der "Roten Khmer" abgesetzt. Die Wiedereinführung der Währung war mit einem massiven Vertrauensverlust verbunden, der bis heute anhält.

Da aber das Vertrauen in eine Währung die Basis für wirtschaftliche Entwicklung und Fortschritt bedeutet, zählt Kambodscha heute zu den ärmsten Ländern der Welt. Bezeichnend ist dabei stets eine hohe Inflation, die hier im Juni 2013 allein innerhalb eines Monats bei 1,45 Prozent lag. Entsprechend gering ist der Wert eines Riels, der nur den Bruchteil eines Eurocents ausmacht.

Für einen Euro erhielt der Reisende im Juli 2013 entsprechend 5.361 Riels mit nahezu täglich steigender Tendenz.

Bürger von Staaten mit einem schlecht funktionierenden Währungssystem bedienen sich häufig einer fremden Leitwährung. So auch in Kambodscha: Der US-Dollar ist hierzulande beliebt und gilt als einziges sicheres Zahlungsmittel. Zur Zeit noch relativ inflationssicher kann dieser zuverlässig landesweit eingesetzt werden und erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Trotz der Vorteile des Dollars auch in Sachen Investitionsbereitschaft durch ausländische Industrieunternehmen wird derzeit an einer gewissen "Entdollarisierung" gearbeitet. Demnach soll der Kambodschanische Riel einen beständigen Auftrieb erhalten und der Dollar zurückgedrängt werden.

Als Argument gegen den Dollar wird von der derzeitigen Regierung die Verknüpfung zwischen diesem und dem Terrorismus, der Geldwäsche sowie dem Drogenhandel angeführt.

Ein Reisender sollte sich vor der Einreise nach Kambodscha also dringend über den aktuellen politischen Umgang mit dem US-Dollar informieren.

Es könnte die Möglichkeit einer starken Einschränkung in der Bezahlung oder im Extremfall auch ein komplettes Importverbot von Dollarnoten bestehen.

Umtausch in den kambodschanischen Riel

Wie in den meisten währungsschwachen Ländern in der Welt ist auch in Kambodscha der Umtausch innerhalb des Landes günstiger als im Ausland, denn auch der zeitnahe Umtausch schützt vor Währungsrisiken wie beispielsweise besagte Inflation. Wer auf diese Weise über die Währung seines Reiselandes auf dem Laufenden bleibt, schützt sich zudem mit seinem Wissen vor dubiosen Geldwechslern vor Ort.

Währungschart


Categories: