lädt...

Währung von Eritrea

Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
=
Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
Nfk

WährungNakfa
UntereinheitCent
1 Nakfa entspricht 100 Cent
In welchem Land wird diese Währung hauptsächlich genutzt?
Eritrea
Einwohner>5.6 Millionen (2012)
Fläche~118000 km2
Der Nakfa ist die Währung eines Landes im Nordosten von Afrika genauer von Eritrea. Sein ISO-Code ist ERN, wobei die offizielle Abkürzung «Nfa» lautet. Es handelt sich um eine vom IWF anerkannte Währung, welche im Verhältnis von einem US-Dollar zu 15 ERN an den US-Dollar gebunden ist.

Ein Nakfa ist in 100 Cent unterteilt, wobei es Münzen mit den nachfolgenden Nennwerten gibt, 1, 5, 10, 25, 50 und 100 Cents. Banknoten gibt es in 1, 5, 10, 20, 50 und 100 Nakfa.



Die Geschichte der Währung von Eritrea



Der Nakfa wurde am 8. November 1997 als erste eigene Währung von Eritrea nach der Unabhängigkeit in Umlauf gebracht.

Vor dem Jahr 1997 war das Zahlungsmittel die Währung äthiopischer Birr.

Die Währung hat ihren Ursprung aus der gleichnamigen Stadt Nakfa, welche der Hauptsitz der eritreischen Volksbefreiungsfront war.

Umtausch in die Landeswährung



Vor der Reise nach Eritrea empfiehlt es sich sein Bargeld im Voraus in US-Dollar oder gleich in Nakfa umzutauschen, da Bargeld in Eritrea eine hohe Relevanz hat.

Kreditkarten werden kaum akzeptiert, auch Flugtickets oder Hotelrechnungen werden in der Regel bar bezahlt. In Eritrea selber wird geraten, das Geld in der Hauptstadt Asmara umzutauschen, da es außerhalb der Stadt extrem schwierig ist, Geld zu wechseln.

Eine Besonderheit in Eritrea ist, dass es keine Geldautomaten gibt. Es kann daher weder Geld per Girokarte noch per Kreditkarte abgehoben werden.

Folglich ist es wichtig, sich vor der Reise Gedanken, um den Geldwechsel zu machen und ausreichend Bargeld mitzunehmen. Die Einlösung von Reisechecks oder das bargeldlose Bezahlen ist erfahrungsgemäß, wenn überhaupt, in einem sehr begrenzen Umfang möglich.

Die Kriminalitätsrate in Eritrea ist trotz der Armut vieler Menschen recht gering verglichen mit anderen afrikanischen Staaten. Natürlich sollten beim Tragen von Bargeld gewisse Vorschriften, wie das gute Verstauen der Sachen, eingehalten werden, da es gelegentlich zu Taschendiebstahl kommt.

Die Ein- und Ausfuhr von Fremdwährungen ist unbeschränkt möglich, wobei ab Beträgen mit dem Gegenwert von 10.000 US-Dollar eine Deklaration zu erfolgen hat. Wer bei der Abreise Geld ausführen will, braucht diese Belege zwingend. Die Landeswährung hingegen darf nicht ausgeführt werden.

Währungschart


Categories: