lädt...

Geschichte der römischen Währungen

Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
=
Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:

Der Euro ist die Währung von Europa, Deutschland , Malta, Zypern , Zimbabwe, Vatikanstadt, Spanien, Slowenien (Slovenia) , Slowakei (Slovakia) , San Marino, Portugal, Niederlande, Montenegro , Monaco, Andorra , Luxemburg, Kosovo , Italien , Irland , Griechenland , Frankreich , Finnland , Estland und Belgien und Austria und hat das Symbol . Die Währungs-Abkürzung nach ISO 4217 lautet EUR. ist die Währung von . Die Währungs-Abkürzung nach ISO 4217 lautet .

Kurs für die Umrechnung von EUR in
(Heute, den 20.04.2021): 0

Seit dem zweiten Jahrhundert vor Christus dominierte das römische Währungssystem - bestehend nur aus Münzgeld - den gesamten Zahlungsverkehr im antiken Römischen Reich. Die nachfolgenden Ausführungen sind nun eine fokussierte Darstellung der zentralsten Informationen über die interessante Geschichte der römischen Währungen.

Vor der Einführung des Münzgeldes als römische Währung bestand das römische Wirtschaftssystem überwiegend aus dem allgemeinen Tauschhandel und zwar bestehend aus hauptsächlich zwei Wertformen: Vieh und unregelmäßigen geformten Bronzestücken.

So handelten und tauschten die Römer also Waren gegen Vieh und / oder Bronzestücken. Erst langsam – vermutlich um 300 v. Christus – entstanden die ersten Münzen ohne einen festen Wechselkurs. Diese Münzen wurden überwiegend geprägt in Rom und bestanden stets aus Edelmetallen, vor allem aus Bronze, Silber und Gold.

Ein festes Währungssystem mit einem festen Wechselkurs für das gesamte Römische Reich entstand erst nach einer Währungsreform unter dem römischen Kaiser Gaius Julius Caesar (100 v. Chr. - 44 v. Chr.) und seinem Nachfolger Kaiser Augustus (64 v. Chr. - 14 n. Chr.).

Das neue Währungssystem hatte einen festen und einheitlichen Wechselkurs; danach umfasst der Wechselkurs folgende Umrechnung:

  • 1 Aureus (Goldmünze)entspricht 25 Denaren (Silbermünzen)
  • 1 Denar entspricht 4 Sesterzen (Bronze- und Messingmünzen)
  • 1 Sesterz entspricht 2 Dupondien (Bronzemünzen)
  • 1 Dupondius entspricht 2 Assen (Kupfermünzen)
  • 1 Ass entspricht 2 Semis (Kupfer- und Bronzemünzen)
  • 1 Semis entspricht 2 Quadranten (Kupfermünzen)


1 Aureus ≙ 25 Denar ≙ 100 Sesterze ≙ 200 Dupondien ≙ 400 Asses ≙ 800 Semis ≙ 1600 Quadranten

Die meisten Münzen hatten auf der Vorderseite die Abbildung des jeweiligen gegenwärtigen römischen Kaisers mit dem fast immer gleichen Schriftzug „Imperator Caesar (Name des gegenwärtigen römischen Kaisers) Augustus Pontifex tribunicia potestate (aktuelle Jahreszahl) Consul (aktuelle Jahreszahl) Pater patriae“.

Die Rückseite der Münzen zeigten verschiedene römische Bauwerke, Szenen aus dem Krieg oder der römischen Mythologie.

Neben dieser römischen Standardwährung mit dem festen Wechselkurs hatten einigen römische Provinzen ihr eigenes Währungssystem mit eigenen Münzen. Insbesondere die Provinz Ägypten hatte ein eigenes Währungssystem mit eigenen alexandrinischen Münzen auf Grundlage einer Binnenwährung.

Folglich mussten sämtliche fremde Währungen bei einer Einreise nach Alexandria in alexandrinischen Münzen umgetauscht werden.

Categories: