lädt...

Dänemark Währung

Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
=
Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
kr

Währungdänische Krone
UntereinheitØre
1 dänische Krone entspricht 100 Øre
In welchem Land wird diese Währung hauptsächlich genutzt?
Dänemark
Einwohner>0 Millionen (2012)
Fläche~0 km2
Die "Dänische Krone" ist die Währung Dänemarks. Ihr ISO-Code ist "DKK", die offiziellen Abkürzungen lauten "dkr" oder "kr". Das Symbol für die Dänische Krone ist "kr".

Geschichte der dänischen Währung

Die Geschichte einer dänischen Währung geht zurück bis ins zehnte Jahrhundert, doch die heutige Dänische Krone und dessen Unterteilung, die Øre, gesprochen in etwa „Öre“(100 Øre= 1 Krone), wurden erst am 1. Januar 1875 eingeführt. Die Dänische Krone kommt unter anderem in Dänemark, in Grönland und auf den Färöer zum Einsatz. Auch durchlief die Dänische Krone einige Höhen und Tiefen im Laufe der Zeit.

Bevor die Dänische Krone in der heutigen Form existierte, orientierte sich die dänische Währung an Silber. Jedoch nach der Einführung der Dänischen Krone 1875 orientierte sich die Währung von Silber auf den Goldstandard um und orientierte sich am Preis von Gold.

Zur Zeit des ersten Weltkrieges betrug der Preis pro Kilogramm des Goldes 2480 Kronen. Aufgrund des Kriegsausbruchs 1914 begann die Bevölkerung ihr Bargeld in Gold zu tauschen, was aber nicht lange gut ging, denn innerhalb der nächsten zehn Jahren wurde der Umtausch verboten.

1924 wurde ein Gesetz zur Regulierung des Werts der Dänischen Krone eingeleitet, da derer Wert nur noch 60% des Vorkriegswertes betrug. Man peilte den ursprünglichen Wert von 2480 Kronen pro Kilogramm Gold an. Ziel war eine zehnprozentige Steigerung des Wertes innerhalb 2 Jahren, doch der Wert stieg innerhalb von sechs Monaten um 30%, was zu Problemen führte.

1927 gelang es, den Vorkriegswert der Dänischen Krone zu erreichen, jedoch wirkte sich das in Form einer Deflation negativ auf die Wirtschaft aus. Daraus wurde der Schluss gezogen, dass 1931 der Goldstandard abgeschafft wurde.

Die Scheine, die mit einer großen Währungsreform nach dem Zweiten Weltkrieg eingeführt wurden, sind heute noch gültig. Alte Scheine aber wurden aus den Verkehr genommen und 1997 durch neue Scheine ersetzt.

Durch einen Volksentscheid im Jahr 2000 verhinderte Dänemark die Einführung des Euros im Jahr 2002, dennoch ist die Dänische Krone mit einer maximalen Schwankungsbreite von 2,25% an den Euro gebunden.

Umtausch in die dänische Währung

In Dänische Kronen tauscht man am besten in Dänemark statt in Deutschland um, da bei deutschen Banken der Kurs durch die Gebühren nachteilig ausfällt. Zwar gibt es in Dänemark genug Bankautomaten, jedoch ist es ratsam, Geld in größeren Mengen abzuheben und umzutauschen, da für jede Abhebung Gebühren anfallen. So lässt sich sagen, dass man in Dänemark mehr für den Euro bekommt als in Deutschland.

Währungschart


Categories: