lädt...

Währung von Bulgarien

Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
=
Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
лв

Währungbulgarischer Lev
UntereinheitStotinka
1 bulgarischer Lev entspricht 100 Stotinka
In welchem Land wird diese Währung hauptsächlich genutzt?
Bulgarien
Einwohner>7.2 Millionen (2012)
Fläche~111000 km2
Die Währung in Bulgarien ist Lew. In Landessprache wird dies Лев, beziehungsweise Левове geschrieben. Der ISO-Code lautet BGN. Die Währung galt in Bulgarien seit 1881. Èin bulgarischer Lew lässt sich unterteilen in 100 Stotínki.

Die Namensgebung Lew geht auf eine alte Form des Wortes Löwe zurück. Dieser Name wurde gewählt, da das Geld in Bulgarien auf seinen Münzen das Wappen des Landes geprägt hatte, auf dem unter anderem ein Löwe zu erkennen ist. Auf bulgarisch bedeutet hundert Stotinka, worauf sich dieser Begriff zurückführen lässt. Es bedeutet im übertragenen also Hundertstel von einem Lew.



Die Geschichte des Lew



Die Einführung des Lew in Bulgarien geschah im Jahr 1881, nach der erklärten Unabhängigkeit der Bulgaren von dem Osmanischen Reich. Am Anfang war der Lew paritär zum Franc der Franzosen, also auch der Lateinischen Münzunion.

Unter der Herrschaft von Fürst Alexander I. gab es die Münzen von 10, 5 und 2 Stotinki in Bronze und 50 Stotinki und 5, 2 und 1 Lewa je in Silber. Auf der vorderen Seite der Münzen war das Wappen von Bulgarien zu sehen und auf der Rückseite ein Kranz mit Nominal. Während seiner Herrschaft ließ der Zar Ferdinand sein eigenes Antlitz auf die Münzen prägen. In dieser Zeit gab es das Wappen nur auf den 20, 10, 5 und 2½ Stotinki Münzen aus Nickel-Kupfer-Legierung. Die silbernen Münzen zeigten das Gesicht des Königs. Im Jahr 1894 wurden bulgarische Goldmünzen eingeführt, welche 100, 20 oder 10 Lewa wert waren. Eine Unze Gold entsprach zu dieser Zeit circa 100 Lewa.

Als Bulgarien während des ersten Weltkriegs verloren hatte, erfuhr das Land eine starke Inflation. Der Lew war zu dieser Zeit nur noch rund 0,1 Gramm Feinsilber wert. Vor dem Krieg lag der Wert bei circa 4,3 Gramm. Bis zum Jahr 1940 gab es die 100, 50 und 20 Lewa Münzen in Silber, danach wurden diese wegen des Krieges nur noch in Stahl, Kupfer-Nickel oder Eisen hergestellt.

Nach der Beendigung des zweiten Weltkriegs hatte der Lew in der neuen Volksrepublik keinen Wert mehr, was eine Reform der Währung notwendig machte. Diese erfolgte zu Beginn des Jahres 1962. 100 der ursprünglichen Lewa waren nun ein neuer Lew. Durch den Sozialismus war die Währung des Landes stabil. Dennoch wurden keine Gold- oder Silbermünzen ausgegeben, sondern nur Münzen aus Kupferlegierung.

Nach dem Zusammenbruch des sozialistischen Systems wurden ab dem Jahr 1992 neue Banknoten und Münzen hergestellt. Doch zu Beginn der 1990 Jahre gab es erneut eine starke Inflation, sodass im Jahr 1997 das Verhältnis 1 Deutsche Mark zu 1000 Lew festgelegt wurde. In 1999 wurde erneut der Lew umgestellt, nun gab es einen neuen Lew für 1000 alte Lewa. Dies stellte in etwa 1 zu 1 den Wert der deutschen Mark dar.

Seit geraumer Zeit kämpft Bulgarien um den Eintritt in die EU und damit um den Eintritt in die Euro Währung. Im Juni 2018 konnte das Land allerdings noch immer nicht alle nötigen Vorgaben dafür erfüllen.

Währungschart


Categories: