lädt...

Währung auf Jersey

Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
=
Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
£

Währungbritisches Pfund (Pfund Sterling)
UntereinheitPenny
1 britisches Pfund (Pfund Sterling) entspricht 100 Penny
In welchem Land wird diese Währung hauptsächlich genutzt?
UK (vereinigtes Königreich)
Einwohner>0 Millionen (2012)
Fläche~0 km2
Großbritannien besitzt nach wie vor eine stabile Währung, die auch im gesamten Land, welche somit auch auf den Inseln im Ärmelkanal, anerkannt wird. Jedoch besitzt die Insel Jersey (welche zu den Kanalinseln gehört) zusätzlich ein eigenes Zahlungsmittel, den Jersey-Pfund.

Diese Binnenwährung des Pfund Sterlings wird genau wie die Hauptwährung des Königreiches in 100 Pence unterteilt, mit £ symbolisiert und besitzt denselben Wert. Der Wechselkurs beträgt demnach 1 EUR = 0,88725 JEP und 1 CHF = 0,76172 JEP. Jedoch gilt Diese nur auf der genannten Kanalinsel und besitzt keinen ISO-4217-Code, es wird aber dennoch die Abkürzung JEP verwendet.

Auf der Insel Guernsey gibt es auch eine eigenständige Währung; den Guernsey-Pfund. Die seit 2010 existierenden Banknoten werden in 3 Sprachen ausgegeben (Englisch, Französisch und Jèrriais). Umtausch in die landestypische Währung ist auf Banken oder der Post möglich.

Allgemeines zum Pfund Sterling



Wie oben schon erwähnt, wird auf Jersey auch übliches britisches Geld akzeptiert und somit verdient das Thema zusätzliche Aufmerksamkeit.

Der 1200 Jahre alte Pfund ging über mehrere Währungsreformen aus dem Silberpenny hervor und besitzt somit eine sehr umfangreiche Geschichte. Etappen dieser Entwicklung waren beispielsweise eine Münzreform im 12.Jahrhundert, die Einführung des Troyes-Pfund, die Einführung des Papiergeldes im Jahre 1694, der Sterling-Block (1930 - 1950) sowie die Entstehung des Wechselkurses.

Das im ersten Absatz genannte Währungssymbol ist der lateinischen Sprache entlehnt und bedeutet "libra". Der Wechselkurs entspricht dem des Jersey-Pfund, im Gegensatz zu Diesem wird aber ein ISO-4217-Code verwendet, welcher GBP lautet. Er ist konvertibel, das heißt, er kann in jede beliebige Währung umgetauscht werden.

Großbritannien war als einziger Staat der europäischen Union neben Dänemark nicht dazu verpflichtet, den Euro einzuführen. Diese Ausnahmeregelung wurde im Rahmen des Vertrages von Maastricht beschlossen.

Als Reservewährung spielt der Pfund Sterling im weltweiten Industriegeschäft des Inselstaates keine Rolle, wohl aber in anderen Ländern. Das britische Zahlungsmittel ist im Mutterland, auf Guernsey, auf Jersey, auf Isle of Man, auf Gibraltar sowie einigen weiteren Überseegebieten gültig.

Banknoten



Britische Banknoten unterliegen einer ständigen Veränderung; es liegen bereits insgesamt 6 Serien ( C, D, E , E (neu), F und G) vor. Üblich sind als Druckmerkmale die Abbildung wichtiger Persönlichkeiten (z.B. Elisabeth II. , William Shakespeare), Gebäuden, Arbeitern und selbstverständlich die wichtigen Sicherheitsmerkmale: Wasserzeichen, Sicherheitsfaden, fluoreszierende Wertziffern sowie Hologramm.

Es gibt 5-Pfund-Noten, 10-Pfund-Noten und 50-Pfund-Noten. Geldfälschungen spielten während der französischen Revolution und des zweiten Weltkrieges eine große Rolle.

Umtausch in die Währung



Das Jersey-Pfund wird am günstigsten vor Ort bei einer Bank erworben. Ein Umtausch in Deutschland ist in der Regel nur bei Sammlern möglich und teuer.

Mehr zum englischen Pfund

Währungschart


Categories: