lädt...

Einführung des Euros in Kroatien

Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:
=
Währung, Kürzel oder Land eingeben

Summe:

Der Euro ist die Währung von Europa, Deutschland , Malta, Zypern , Zimbabwe, Vatikanstadt, Spanien, Slowenien (Slovenia) , Slowakei (Slovakia) , San Marino, Portugal, Niederlande, Montenegro , Monaco, Andorra , Luxemburg, Kosovo , Italien , Irland , Griechenland , Frankreich , Finnland , Estland und Belgien und Austria und hat das Symbol . Die Währungs-Abkürzung nach ISO 4217 lautet EUR. ist die Währung von . Die Währungs-Abkürzung nach ISO 4217 lautet .

Kurs für die Umrechnung von EUR in
(Heute, den 29.01.2023): 0

In Kroatien wird am 1. Januar der Euro eingeführt. Im Folgenden zeigen wir wie es dazu kam und welche Auswirkungen dies hat. Wir beleuchten die Hintergründe und die Geschichte der Währung in Kroatien und wie es um das Wechseln des Geldes aussieht.

Der Euro ist die offizielle Währung der Europäischen Union und wird von ihren Mitgliedstaaten verwendet. Kroatien ist jedoch noch nicht Mitglied der Eurozone, sodass der Euro dort nicht als offizielles Zahlungsmittel verwendet wird.

Kroatien hat jedoch die Möglichkeit, der EU beizutreten, wenn es bestimmte wirtschaftliche und finanzielle Kriterien erfüllt. Dazu gehören unter anderem eine stabile Währung, eine solide öffentliche Finanzlage und die Teilnahme an der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (EWWU).

Um sich auf den Beitritt zur Eurozone vorzubereiten, hat Kroatien im Jahr 2007 ein Programm zur Annäherung an den Euro gestartet. Dieses Programm beinhaltet Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen und finanziellen Stabilität des Landes.

Allerdings hat Kroatien seitdem keine Fortschritte in Richtung Euro-Beitritt gemacht. Es ist unklar, ob und wann Kroatien dem Euro beitreten wird. Einige Experten glauben, dass es noch einige Jahre dauern wird, bis Kroatien bereit ist, dem Euro beizutreten.

Im Moment ist die kroatische Währung die Kuna. Die Kuna wird in 100 Lipa unterteilt. Es gibt Münzen im Wert von 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Lipa sowie von 1, 2 und 5 Kuna. Es gibt auch Banknoten im Wert von 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1000 Kuna.

In vielen touristischen Gebieten in Kroatien werden Euros als Zahlungsmittel akzeptiert, obwohl die Kuna die offizielle Währung des Landes ist. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Wechselkurs in diesen Gebieten oft ungünstig ist, sodass es ratsam ist, ausreichend Kuna zu haben, um im Land zu bezahlen.

Am 1. Januar 2023 ist es dann soweit: Der Euro wird in Kroatien eingeführt. In Kroatien ist es auch möglich, mit Kredit- oder Debitkarten zu bezahlen.

Die meisten Geschäfte, Restaurants und Hotels akzeptieren Visa und Mastercard. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass einige lokale Geschäfte nur Bargeld akzeptieren, insbesondere in ländlichen Gebieten.

Besuchen sie Kroatien, bezahlen sie mit dem Euro oder wechseln sie in Kuna. So oder so es zahlt sich aus.

Categories: